Veranstaltungen

Veranstaltungen

InMemoriam als Begegnungsstätte

Alle Menschen, die sich für eine neue oder neu belebte Trauerkultur interessieren, laden wir gerne zu Veranstaltungen ein, wie z.B. zu Gesprächen, Vorträgen, Lesungen, Lieder- oder Filmabenden. Darüber hinaus gibt es themenzentrierte Gruppenangebote wie z.B. „Frauen und Spiritualität“. Termine finden Sie an dieser Stelle, in der Tagespresse oder durch persönliche Einladung. Gerne nehmen wir Sie auch in unseren Mail-Verteiler auf.

Als Angebot für interessierte Gruppen, die mit einer besonderen Fragestellung auf uns zukommen, bieten wir gezielt Fortbildungen an sowie Führungen durch unser Haus. Wir informieren dabei über unsere Arbeit und unsere Erfahrungen. In regelmäßigen Abständen laden wir zum „Tag der offenen Tür“ ein. Wir möchten durch unser offenes Haus und unser besonderes Angebot Berührungsängste nehmen und vielfältige Begegnungen möglich machen.

Veranstaltungsprogramm 1/2018

Fotoschau

Nicht müde werden, sondern dem Wunder leise wie einem Vogel die Hand hinhalten. (Hilde Domin)

Eine Fotoschau von Dr. Traude Crins und Udo Brombach

Die multimediale Fotoschau macht das Unsichtbare sichtbar. Die außergewöhnlichen Aufnahmen werden ergänzt mit Musik und Texten aus Literatur und Kunst und sie zeigen, dass Vögel „mehr“ sein können: Lichtwesen und Symbolträger für ein Geheimnis, das wir alle in uns tragen und das wir doch nur ahnen.

Beim Beobachten und Fotografieren von Vögeln lässt sich Traude Crins stets von dieser Behutsamkeit leiten. Sie ist es, die Einsicht in manches ermöglicht, was uns vordergründig verborgen bleibt: die Leichtigkeit des Vogelgefieders und seine zarte, oft prachtvolle Schönheit, der Übergang von kraftvoller Entfaltung bis hin zu Durchsichtigkeit und scheinbarer Auflösung.

Mit Dr. Traude Crins und Udo Brombach
Donnerstag, 25. 1. 2018 um 19 Uhr
kostenfrei

Kunstausstellung

Ansichten
Die Bilder der Künstlerin Annette Lentze eröffnen Einblicke in unterschiedliche Welten, Naturnahes steht neben Fiktion und reiner Farbwirkung, Dynamisches neben Rhythmischem, Expansives neben Leichtigkeit und Dichtheit. Bei der Vernissage haben Sie Gelegenheit, die Werke zu betrachten und miteinander ins Gespräch zu kommen. Besuche außerhalb der Vernissage sind, nach Absprache, herzlich willkommen.

Mit Annette Lentze, Kunsttherapeutin und Supervisorin
Vernissage am Sa., 3. 2. 2018, 11 Uhr
Ausstellung: 15. 1. 2018 – 27. 4. 2018
kostenfrei

Vorsorge-Café

Wenn ich das gewusst hätte!
Bei einer guten Tasse Tee oder Kaffee möchten wir, die Aachener Bestatterinnen, informieren über alle Fragen rund um die Bestattung. Was muss geschehen, welche Handlungsspielräume gibt es und was kann ich selbst bestimmen, wenn jemand gestorben ist? Das
Vorsorge-Café ist eine gute Gelegenheit, sich den Themen Tod und Sterben behutsam zu nähern und sich zu informieren.

Mit Regina Borgmann
Mittwochs, 15 – 16.30 Uhr 
am 24. 1., 21. 3. und 23. 5. 2018
kostenfrei

Krimi-Lesung

Das Haus am Königsforst
Zu dieser besonderen, von Musik am Klavier begleiteten Krimilesung laden wir herzlich ein. Worum geht es? Am Rande des Kölner Waldgebiets Königsforst führt uns die Autorin mitten hinein in eine Familientragödie und beschreibt eindringlich die Ausweglosigkeit ihrer Charaktere. Es gelingt ihr, gesellschaftskritische Themen mit modernsten kriminaltechnischen Verfahren zu einem spannenden Plot zu verarbeiten. Lassen Sie sich mitnehmen in einen auf- und anregenden Abend!

Mit Myriane Angelowsky (Autorin), Marion Marchewka (Piano)
20. 2. 2018, 18.30 Uhr
kostenfrei, Spenden sind willkommen

Kreative Schreibwerkstatt

Den Tod umarmen
Kann ich, will ich den Tod umarmen? Wie nah will ich ihm kommen? Wie nah darf er mir sein? An drei Abenden entdecken und versuchen wir miteinander sprachspielend und  schreibend unsere individuelle Annäherung an den Tod und nehmen ihn mit Worten in den Arm: spontan oder bedacht, ernsthaft oder humorvoll, wortreich oder zurückhaltend, mit Vorsicht oder wie einen guten Freund, als Begleiter unseres Lebens. 3 Themenabende, voneinander unabhängig und einzeln wahrnehmbar.

Mit Regina Klein-Nadarzinski, Erzählerin, Schreibwerkstattleiterin, Autorin
Do. 5. 4., 19. 4. und 3. 5. 2018 von 18.30 – 20.30 Uhr
kostenfrei, Spenden sind willkommen

Wanderung

Narzissenblüte in der Eifel
Es ist ein farbenprächtiges Naturschauspiel, das sich im Frühjahr in der Eifel und im Hohen Venn zeigt. Unzählige gelbe Narzissen kündigen die Jahreszeit an, auf die viele schon sehnlich warten. Wilde Narzissen verwandeln Wiesen in gelbe Teppiche und das wollen wir mit Ihnen entdecken, bestaunen und erkunden. Bitte festes Schuhwerk und ein kleines Picknick mitbringen.

Mit Annette von Osten, Floristin und Naturführerin
14. 4. 2018, Abfahrt 11 Uhr, wir bilden Fahrgemeinschaften, Rückkehr ca. 15 Uhr
kostenfrei, um Voranmeldung wird gebeten bis 6. 4. 2017

Vorträge und Gesprächsrunden auf Anfrage  

Wie Abschied gelingt
Leben und Tod gehören zusammen. Um die Zeit vom Eintritt des Todes bis zur Bestattung als tröstend und heilsam zu erleben, braucht es Zeit, Anregungen und einfühlsame Begleitung. Die Veranstaltung bietet Gelegenheit, sich dem Thema Abschied zu nähern.Sie können Informationen sammeln zu den vielfältigen
Fragen und Möglichkeiten, die uns in solchen Verlustsituationen begegnen.
Führungskräfte, PädagogInnen, Hospizmitarbeitende, Auszubildende in der Kranken- und Altenpflege, Freundeskreise, Seniorentreffs u.a. können einen Termin mit der Referentin abstimmen. Nehmen Sie Kontakt auf, wir sind offen für Ihre Terminwünsche!

Mit Regina Borgmann, Lisa Höfflin
Über eine Spende für eine der beiden Frauenberatungsstellen in Aachen freuen wir uns.

 

Ist kein Ort angegeben, findet die jeweilige Veranstaltung im Bestattunghaus InMemoriam statt: Eifelstr. 1 b, 52068 Aachen