Veranstaltungen

Veranstaltungen

InMemoriam als Begegnungsstätte

Alle Menschen, die sich für eine neue oder neu belebte Trauerkultur interessieren, laden wir gerne zu Veranstaltungen ein, wie z.B. zu Gesprächen, Vorträgen, Lesungen, Lieder- oder Filmabenden. Darüber hinaus gibt es themenzentrierte Gruppenangebote wie z.B. „Frauen und Spiritualität“. Termine finden Sie an dieser Stelle, in der Tagespresse oder durch persönliche Einladung. Gerne nehmen wir Sie auch in unseren Mail-Verteiler auf.

Als Angebot für interessierte Gruppen, die mit einer besonderen Fragestellung auf uns zukommen, bieten wir gezielt Fortbildungen an sowie Führungen durch unser Haus. Wir informieren dabei über unsere Arbeit und unsere Erfahrungen. In regelmäßigen Abständen laden wir zum „Tag der offenen Tür“ ein. Wir möchten durch unser offenes Haus und unser besonderes Angebot Berührungsängste nehmen und vielfältige Begegnungen möglich machen.

Veranstaltungsprogramm 2/2018

Vorsorge-Café

Wenn ich das gewusst hätte!
Bei einer guten Tasse Tee oder Kaffee möchten wir, die Aachener Bestatterinnen, informieren über alle Fragen rund um die Bestattung. Was muss und was kann ich tun, wenn jemand gestorben ist? Das Vorsorge-Café ist eine gute Gelegenheit, sich den Themen Tod und Sterben behutsam zu nähern und sich zu informieren.

Lisa Höfflin

Zeit: mittwochs, jeweils 15.00 – 16.30 Uhr am 12. Sept., 10. Okt. und 7. Nov. 2018

kostenfrei

 

Fairtrade-Stadt Aachen – Tag der offenen Tür bei InMemoriam

Aachen ist seit 2011 zertifizierte Fairtrade-Stadt. Auch wir unterstützen mit einem Teil unseres Warenangebots fairen und nachhaltigen Handel. Damit wurden wir in diesem Jahr in das Bündnis “FAIRhandeln” der Stadt Aachen aufgenommen. Ziel ist der Austausch und die Vernetzung all derer, denen der faire Handel am Herzen liegt. Um das Thema mehr ins Bewusstsein zu rücken, finden in den “FAIR-Wochen” vom 14.-28.9.2018 in ganz Aachen Aktionen statt – wir beteiligen uns mit einem Tag der offenen Tür und laden dazu herzlich ein. Mehr Informationen unter fairhandeln.info

Zeit: Samstag, 22. September 2018, 11.00 – 16.00 Uhr

 

Kummerkonzert - Traurig bin ich sowieso“

Eine Musikperformance zum Mitfühlen im Rahmen des „Euregionalen Festivals der Traurigkeit“

Wir lieben traurige Lieder. Sie rühren uns, lassen uns fühlen was ist, was war. Wir durchreisen Emotionen wie Liebe und Ehrfurcht mit trauriger Musik. Am Ende entlässt sie uns anders als vorher. Als Gäste werden Sie in einem künstlerisch gestalteten Raum, der die Schönheit der Unvollkommenheit zeigt, das Konzert der Traurigkeit erleben. Eine Einladung, kurz mal nicht stark zu sein, ein raumgewordener Schutz vor Optimierung.

Mitwirkende: Christina Fischer (Gesang), Michael Rämisch (Piano), Anthony van Gog (Performance), Margreet Sweerts (Regie)

Zeit: Samstag, 6. Oktober um 19.00 Uhr

Karten 12 Euro; Verkauf über Logoi, Jakobstr. 25a und Buchhandlung Backhaus, Jakobstr. 13

 

Ich tue mir gut mit sanfter Bewegung - Qigong

An den 5 Dienstagen im Oktober geht es um Wohlfühlen und Zur-Ruhe-Kommen. Üben Sie die fließenden, ruhigen Bewegungen des Qigong. Hören Sie die eine oder andere Weisheitsgeschichte. Eingeladen sind alle, die sich diese Stunden bewusst gönnen möchten - als Tankstelle für Vertrauen, Gelassenheit und Lebensfreude. Bitte bringen Sie mit: lockere Kleidung, flache Gymnastikschuhe oder Stoppersocken.

Anleitung: Erika Böhm (Qigong-Lehrerin)

Zeit: jeweils dienstags am 2., am 9., am 16., am 23. und 30. Oktober von 18.30 – 20.00 Uhr

kostenfrei, Spende willkommen

 

Kunstausstellung HOFFNUNGSSCHIMMER

Die Künstlerin Birke von Osten kreiert mit Pappmaché, Acrylfarben und Kohle auf Leinwand eindrucksvolle Puzzlebilder, die die verschiedenen Aspekte des jeweiligen Themas in einem harmonischen Ganzen vereint. Jedes einzelne Bild wirkt für sich, doch erst das Zusammen-spiel mit den anderen "Puzzleteilen" offenbart den eigentlichen Sinn. So sensibilisiert die Künstlerin die Betrachter*innen für die Komplexität des Lebens. Lassen Sie sich verzaubern.

Künstlerin: Birke von Osten

Vernissage 25. Oktober 2018 um 18.00 Uhr, Ausstellungsdauer bis Ende 2018.

Besuche sind, nach vorheriger telefonischer Absprache, herzlich willkommen.

 

Allersselen kann ganz anders sein.

Ein Spaziergang über ein Stückchen Ostfriedhof - Innehalten an ein paar Stationen und etwas erfahren über die uralte Geschichte der Zeit um den 1. November – dann bei winterlichen Getränken in der warmen Stube ein modernes Verständnis gewinnen für die Bedeutung von Allerheiligen, Allerseelen, den Tagen und Nächten, an denen die Grenze zwischen Lebenden und Verstorbenen durchlässig werden kann: zu einem solchen Nachmittag laden wir Sie herzlich ein!

Referentin: Christa Matenaar

Zeit: Freitag, 2. November, 14.00 – 18.00 Uhr, Treffen: InMemoriam, Eifelstr. 1b, 52068 Aachen

kostenfrei, Spende willkommen

 

Wie Abschied gelingt – Fortbildungen, Vorträge und Gesprächsrunden auf Anfrage

Leben und Tod gehören zusammen. Um die Zeit vom Eintritt des Todes bis zur Bestattung als tröstend und heilsam zu erleben, braucht es Zeit, Anregungen und einfühlsame Begleitung. Die Veranstaltung bietet Gelegenheit, sich dem Thema Abschied zu nähern.
Sie können Informationen sammeln zu den vielfältigen Fragen und Möglichkeiten, die uns in solchen Verlustsituationen begegnen. Freundeskreise, Azubis der Kranken/Altenpflege, Hospizmitarbeitende, Kinderbetreuungsteams, Seniorentreffs, u.a. können einen Termin mit uns abstimmen. Nehmen Sie Kontakt auf, wir sind offen für Ihre Terminwünsche!

Referentinnen: Regina Borgmann & Lisa Höfflin

Über eine Spende für die Frauenberatungsstellen in Aachen freuen wir uns.

Ist kein Ort angegeben, findet die jeweilige Veranstaltung im Bestattungshaus InMemoriam statt: Eifelstraße 1b, 52068 Aachen.